<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=233107968369002&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Kontakt
3 Minute(n) Lesedauer

Anleitung zum Erfolglos-Sein als Unternehmer

27. April 2021 12:27:25 MESZ

Anders als die gängigen „Erfolgsanleitungen“ für Geschäftsinhaber soll dieser Blogbeitrag vor Augen führen, was Unternehmer täglich gegen Ihren möglichen Erfolg tun. Nach der Lektüre werden auch Sie begreifen, warum jeder von uns gerne auf konkrete Ziele verzichtet, Erfahrungen mit schwammigen Jahresplänen macht bzw. ganz darauf verzichtet, diese aufzustellen oder auf der Suche nach Erfolg genau die Dinge erledigt, die seinem Erfolg im Weg stehen.

Grafik-Ziele-schriftl-festhalten

Ohne Ziele lebt es sich leichter

So viel gilt als gesicherte Erkenntnis: Die meisten Menschen leben und arbeiten, ohne ein konkretes Ziel vor Augen zu haben. Eine gern zitierte Studie mit Studierenden der Harvard Business School ergab, dass 84% der Befragten kein konkretes Ziel für sich festgelegt haben. 13% behaupten zumindest ein Ziel im Kopf zu haben und gerade einmal 3% haben ein schriftlich festgelegtes Ziel. Diejenigen, die keine Ziele setzen, sind also in guter Gesellschaft. Warum ist das so? Vielleicht liegt es daran, dass wir nicht gelernt haben, wie man Ziele richtig setzt. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass es an der Angst liegt zu versagen oder uns lächerlich zu machen.

Wenn ich Sie wissen lasse, dass ich ab dem 01.01.2023 auf einer sechsmonatigen Weltreise sein möchte, wird mein persönlicher Erfolg messbar. Nehmen wir an, Sie rufen mich am 02.01.2023 im Büro an und ich gehe ran, dann wüssten Sie, dass ich versagt habe. Und vielleicht machen Sie sich insgeheim oder sogar ganz öffentlich lustig über mich. Diese mögliche Schmach lässt sich einfach verhindern, in dem man diesen Plan gar nicht erst konkret verfasst. Formulieren Sie lieber schwammig: Irgendwann würde ich gerne mal eine sechsmonatige Weltreise machen. Mit dieser Vorgehensweise lebt es sich viel leicht.

Schriftliche Ziele sind Zeitverschwendung

Noch leichter lebt es sich, wenn Sie komplett auf die Formulierung von Zielen verzichten. Wer bereits am Erstellungsprozess von Jahresplänen beteiligt war, weiß, dass hierfür viel Zeit investiert werden muss und der fertige Plan dann kurz darauf bereits irgendwo verstaubt. Statt für die Planung Zeit zu verschwenden, könnte man besser gleich in Aktion treten und etwas Sinnvolles und Operatives machen.

Die bereits genannte Studie mit den Harvard Studierenden bietet Nährboden für den ein oder anderen Zweifel der bisherigen Argumentationskette. Die Studierenden wurden 10 Jahre später wieder interviewt und ihr Einkommen wurde abgefragt. Studierende mit verbal formulierten Zielen verdienten doppelt so viel wie Studierende ohne konkrete Ziele. Studierende mit schriftlich formulierten Zielen verdienten sogar 1.000-mal so viel wie Studierende ohne konkrete Ziele. Auch wenn diese Ergebnisse ein Argument für schriftlich formulierte Ziele sein könnten, bleibt die Frage nach der Kausalität dieser beiden Faktoren. Lag der größere Verdienst an den schriftlich fixierten Zielen oder an irgendeiner anderen, nicht gemessenen Variablen, oder gar dem Zufall?

Die Dringlichkeit des Tagesgeschäfts ist der beste Kompass

Wenn Sie sich von Studienergebnissen dieser Art nicht beeindrucken lassen und sobald Sie sich von Zielen gänzlich gelöst haben, können Sie sich endlich von der Dringlichkeit des Tagesgeschäfts führen lassen. Als Fachmann in Ihrem Geschäft arbeiten Sie mehr und härter als alle anderen in Ihrem Unternehmen. Sie sind der Superheld in Ihrem Unternehmen und retten jede Situation. Sie wollen damit den Erfolg des Unternehmens stützen und müssen dann doch immer wieder feststellen, dass Sie zu oft Dinge erledigen, die Sie nicht weiterbringen. Sie sind gefangen im Hamsterrad, denn der Kompass des Tagesgeschäfts kennt nur eine Richtung: nach unten. Sie lassen sich führen – vom Tagesgeschäft. Damit geben Sie die Verantwortung für die Entwicklung Ihres Unternehmens ab. Ohne diese Bürde lebt es sich noch leichter. Folglich sollten Sie Wert darauf legen den Fokus auf das Tagesgeschäft zu legen, denn nur so werden Sie ohne Rückenschmerzen und ohne Herzkreislaufproblemen eine 70-Stunden-Woche meistern.

Spaß bei Seite

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Formulierung von Zielen Zeit kostet und Sie verletzbar macht! Ohne schriftlich formulierte Ziele werden Sie als Unternehmer jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit Ihren Träumen hinterherhinken. Denn nicht Sie steuern und lenken Ihr Unternehmen und Ihre Zukunft, sondern das Tagesgeschäft. Die Frage bleibt, was wollen Sie?!

Wenn Sie Ihr Unternehmen auf Wachstum trimmen wollen und wenn Sie weniger Zeit im Hamsterrad des operativen Geschäfts verbringen wollen, dann müssen Sie schriftlich planen und sich vom Tagesgeschäft lösen. Denn nur so können Sie Ihre Gewinne massiv steigern und Ihren Zeiteinsatz signifikant reduzieren. Wir zeigen Ihnen in unserem kostenfreien Seminar auf, wie Sie Ihr Unternehmen so weiterentwickeln, dass es hochprofitabel ist und läuft, ohne dass Sie operativ darin tätig sein müssen.

6 Steps Banner 750x230 (1)

Dr. Alexander Smeja

Verfasst von Dr. Alexander Smeja

Weitere Beiträge